Fehn-Leuchten Nr. 9

Magazin für Geschichte

Fehn-LeuchtenInhalt

Leseprobe

Den Schuhmacher Bernhard van Dülmen hat es aufgrund zweier Schicksalsschläge ungeplant nach Langholt geführt. Als er noch Kind war, starb seine Mutter, und weil in Langholt eine junge Mutter zur Witwe wurde, die van Dülmens Lehrherrn heiratete, führte das Schicksal auch den Lehrling in diesen Ort. Die Forschung des aus Backemoor stammenden Pastors Albrecht Saathoff führt uns in die Jahrhunderte, in denen unsere Heimat zum Frankenreich gehörte, die Menschen gegen Sturmfluten kämpften und oft unterlagen, und in der sich das friesische Recht als "friesische Freiheit" manifestierte.

Hunderte Fehntjer waren in Wieken, Kanälen, Flüssen und im Meer ertrunken, weil sie nicht schwimmen konnten. Wer es lernen wollte, hatte dazu nur Tiefs, Schleusenkammern oder eben jene Kanäle zur Verfügung. Es dauerte bis zum Jahr 1955, ehe jahrzehntelange Bemühungen in den Bau eines Freibades am Langholter Meer mündeten. Allen Schwierigkeiten, besonders der Geldknappheit, zum Trotz entstand ein Bad, in dem sich Tausende Menschen tummelten, viele das Schwimmen erlernten, in dem sogar Rettungsschwimmer ausgebildet wurden.

Wübbo Freese war gelernter Schreiber und Finanzbeamter von Beruf. Seine Kindheit verbrachte er in Steenfelde, was ihn später veranlasste, mit eigenen Studien und auf den Spuren des Lokalhistorikers Wilhelm Korte in die Geschichte des Ortes einzutauchen. Als genauer Beobachter war er in der Lage, "Weggefährten" zu beschreiben, die alle auf ihre Art "Originale" waren und oft in ärmlichen Verhältnissen lebten, ohne sie in ihrer Würde zu beeinträchtigen.

Der Zweite Weltkrieg und die wirtschaftlichen Folgen des Ersten führten die aus Langholt stammende Leidi Book, geborene Uken, die das ehemalige Kaufhaus Albers am Ende der 3. Südwieke in Ostrhauderfehn (heute Schifferstraße) leitete, mit dem "Feindpiloten" Cecil Manning zu einem Stück deutsch-amerikanischer Geschichte und Freundschaft zusammen. Als die Eisenbahnbrücke bei Hilkenborg, die später "Friesenbrücke" genannt wurde, in Betrieb genommen wurde, war dies Anlass zu Freudenfesten, wenn auch nicht für alle. Binnenschiffer, die Handelskammer und die Stadt Papenburg hatten sich heftig gegen den Bau gewehrt.

Buchbestellung

Geben Sie hier Ihre Bestellung auf:


Anrede:
Firmenname:
Vorname:
Nachname:
Straße / Hausnummer:
PLZ:
Wohnort:
Telefon:
E-Mail:
Bitte wählen Sie die Bücher aus, die Sie bestellen möchten. NEU: Seefahrt ist Not
Einer von uns: Wübbo Freese
Einer von uns: Albrecht Weinberg
Der Stürmer: Die Fratze des Bösen
Marsch unters Hakenkreuz
Das Untenende
Kirche, Juden und Katheder (vergriffen)
Gelebt, gearbeitet, gelitten
Hako Haken
Spuren im Sturm
BLUE BAND, BEATNIKS, ET CETERA
Blizzards, Weekend und andere
THE STARFYGHTERS
Hitlers fehntjer Helfer
Fortschritt unter Dampf
Fehntjer Jugend unterm Hakenkreuz
Fehn-Leuchten (Nummer bitte unter "Nachricht" angeben)
Zusätzliche Nachricht::
 
Bitte beachten Sie: Bezahlung erfolgt ausschließlich per Vorkasse! Die Bankverbindung erhalten Sie nach der Bestellung per eMail.
 
Alle Preise sind zzgl. Versandkosten.